Schnupperlernende für 2021 finden ohne Berufsmessen, Lernende vor Laptop

2 Möglichkeiten genügend Schnupperlernende für 2021 zu finden

Jedes Jahr sind die Berufsmessen der erste Berührungspunkt zwischen Jugendlichen und Lehrbetrieben, bei denen in naher Zukunft die Berufswahl ansteht. Dieses Jahr mussten fast alle Berufsmessen aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden. Viele Ausbildungsbetriebe haben deswegen im Vergleich zum Vorjahr weit weniger Bewerbungen für Schnupperlehren erhalten. Dabei sind die Schnupperlehren ein wichtiger Schritt in der Berufswahl der Jugendlichen und eine gelungene Möglichkeit für die Lehrbetriebe die potentiellen Bewerber auf die Lehrstellen besser kennenzulernen. Was können Lehrbetriebe nun also tun, damit sie trotzdem das Interesse der Jugendlichen wecken und genügend Schnupperlernende in den kommenden Monaten finden?

 

Schnupperlernende finden ohne Berufsmessen

Die Möglichkeit, in einen Lehrberuf hineinzuschnuppern und einige Tage in einem Lehrbetrieb live dabei zu sein, hilft vielen Jugendlichen bei der Berufswahl. Sie lernen den Lehrbetrieb und das Berufsbild praktisch kennen, können ihre Fragen stellen und einige ungefährliche Handgriffe selber durchführen. Auch Berufsbildner*innen und Lehrbetriebe profitieren von der Schnupperlehre, die nicht nur ein herausragendes Marketinginstrument für den Betrieb ist, sondern auch eine Möglichkeit, die potentiellen Bewerber*innen kennenzulernen. Ohne den Erstkontakt zwischen Lehrbetrieb und Jugendlichen auf den Berufsmessen, müssen Sie als Berufsbildner nun andere Wege finden, um dennoch genügend Schnupperlernende für Ihren Betrieb zu finden. 2 Möglichkeiten, wie das gelingen kann, haben wir für Sie zusammengefasst.

 

2 Möglichkeiten, wie Lehrbetriebe dennoch Schnupperlernende finden

1.) Präsentieren Sie sich online: Die Jugendlichen sind online. Ob am Computer oder auf dem Handy. Täglich verbringen sie bis zu 4 Stunden im Internet. Dies bedeutet auch für Lehrbetriebe, dass die Lehrstellen dort ausgeschrieben werden müssen. Ein Plakat am Strassenrand spricht heutzutage die wenigsten Jugendlichen an. Wussten Sie zudem, dass das Internet mit 80% das meistgenutzte Medium in der Berufswahl ist? Präsentieren Sie sich also online!

Mit Videos Einblicke in ihren Lehrbetrieb ermöglichen: Zu Ihrem Online-Auftritt gehören natürlich auch visuelle Beiträge. Wie es so schön heisst: «Ein Bild sagt mehr als tausend Worte». Noch besser trifft den Geschmack der Generation Z aber ein Video. Auch für Sie hat diese Art der Aufbereitung Vorteile: Durch ein Video, indem Ihre Lernenden oder Sie als Berufsbildner*in die Lehrberufe und die Ausbildung vorstellen, können Sie zielgruppengerecht und einfach die Jugendlichen ansprechen. So erfahren die Jugendlichen bereits vor der Bewerbung, was auf sie zukommen wird.

Online Bewerbungsgespräche durchführen: Viele von uns erleben es in diesen Tagen wieder selbst: Anstatt, dass wir uns persönlich treffen, präsentieren und diskutieren wir über Zoom, Teams, usw. Diese Plattformen bieten die Möglichkeit, sich trotz Distanz schnell kennenlernen zu können. Mit der Funktion «Bildschirm teilen» ist es auch ganz leicht einen kurzen Blick in den Betrieb zu ermöglichen. Ein zusätzlicher Vorteil? Sie sparen auch noch Zeit, denn meistens geht so ein Gespräch weniger lang. Es reicht aber für beide Parteien aus, um sich einen ersten Eindruck zu machen, sodass bei Gefallen der nächste Schritt definiert werden kann.

2.) Informationsschnuppern anbieten: Bieten Sie das “Informationsschnuppern” an? Informationsschnuppermöglichkeiten finden teilweise bereits ab der 7. Klasse statt. Bei diesen Schnuppertagen geht es in erster Linie darum, dass die Jugendlichen einen ersten Einblick in den Lehrberuf erhalten. Es geht also noch nicht um die Lehrstelle selber. Können die Jugendlichen sich eine Zukunft in diesem Beruf vorstellen? Involvieren Sie dazu auch Ihre Lernenden. Gleichaltrige haben nochmals eine andere Wirkung auf die Schüler*innen und sind glaubhafter. So entdecken Sie ja vielleicht den einen oder anderen ungeschliffenen Diamanten und haben bereits geeignete Kandidaten*innen in der Hinterhand.

 

Haben Sie Mut und probieren Sie Neues aus

Probieren Sie neue Wege. Lassen Sie sich von unseren Tipps inspirieren oder entwickeln Sie eigene Ideen – allenfalls zusammen mit Ihren Lernenden. Die Corona-Pandemie hat doch etwas Gutes: Wir müssen wieder einmal umdenken und neue Wege gehen. Die Zeiten von Zeitungsinseraten und Plakaten an Bushaltestellen und Bahnhöfen sind vorbei. Zeit zu neuen Ufern aufzubrechen.

Yousty ist die meistbesuchte digitale Lehrstellenbörse, die den Jugendlichen neben Lehrstellen viele nützliche Informationen bietet. Lehrbetrieben stehen verschiedene Möglichkeiten sich auf unserer Plattform darzustellen. Gerne unterstützen wir Sie dabei. Vereinbaren Sie doch am besten gleich einen Termin für eine Beratung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.