Newsletter abonnieren


Online Info Anlass via Live-Stream, Lernende bei der Vorbereitung

5 Tipps für einen Online Info-Anlass mittels Live-Stream

Haben Sie Lernende, die sich auf der Streaming-Plattform www.twitch.tv austoben? Twitch.tv ist ein Live-Streaming-Videoportal, das vorrangig zur Live-Übertragung von Videospielen genutzt wird. Über 200’000 Zuschauer schauen dort schonmal einem Gamer bei seinem Call of Duty oder Fortnite Spiel zu. Auch Kamala Harris hat die Plattform mit Live-Streams für ihren US-Wahlkampf genutzt. 

Twitch.tv eignet sich aber auch hervorragend um einen Info-Anlass, bzw. ein Online-Schnuppern anzubieten, denn auch bei vielen Teilnehmern kommt die Plattform nicht an ihre Kapazitätsgrenze. Das gewährt einen ungestörten Ablauf des Programms.

Unser Tipp: Sie müssen das nicht alleine machen! Holen sie ihre Lernenden mit Twitch-Erfahrung ins Boot und lassen Sie sich die Plattform einmal zeigen. Zusammen mit der Discord-App, lässt sich einfach und intuitiv ein Live-Stream erstellen. Und das Beste? Wenn Sie das Online-Schnuppern als Teamprojekt für Ihre Lernenden nutzen, können Sie die Leistung Ihrer Lernenden während des Organisationsprozesses auch in die ALS einfließen lassen.

Falls Ihnen Twitch.tv dann doch etwas zu suspekt ist, ist ein Online-Schnuppern auch wie eine Homeschooling-Lektion via Zoom, Microsoft Teams oder Skype möglich.

 

Zutaten für ein erfolgreiches Online-Schnuppern

Natürlich ist der Initialaufwand beim ersten Mal nicht zu unterschätzen. Sie müssen wohl oder übel den Sprung ins kalte Wasser wagen. Aber der Aufwand lohnt sich auf jeden Fall und mit etwas Experimentierwillen, Mut und Learning-by-doing sind Sie und Ihre Lernenden auch ganz ohne grosse Computer- und App-Affinitäten bald richtige Live-Streaming-Profis. Ganz zu schweigen vom Erfolgs- und Teamerlebnis nach einem erfolgreichen Live-Stream. Das ist für Sie und Ihre Lernenden unbezahlbar. Laden Sie hier unsere Checkliste zum Ablauf des Online-Schnupperns herunter.

Vorbereitungen für den Live-Stream als Teamprojekt:

  • Suchen Sie Lernende oder Mitarbeitende mit Live-Streaming-Erfahrung in Ihrem Unternehmen. Falls im eigenen Betrieb nicht vorhanden, fragen Sie bei einem Partnerbetrieb oder Kunden an, damit ein Live-Stream realisiert werden kann.
  • Bilden Sie mit den Lernenden ein Projekt-Team.
  • Beauftragen Sie eine/n Lernenden den Lead zu übernehmen.
  • Geben Sie ihnen die Rahmenbedingungen bekannt.
  • Vereinbaren Sie mit den Lernenden Leistungsziele z.B. für die nächste Arbeits- und Lernsituation, welche zu diesem Auftrag passen. Während der Lehre müssen gemäss des Branchenauftrages sowieso solche Leistungsziele erfüllt werden.
  • Lassen Sie die Lernenden zuerst ein Drehbuch für diesen Anlass erstellen.
    • Anschliessend müssen die einzelnen Aufgaben den Lernenden zugeteilt werden. (Wer macht was bis wann und wie).
  • Überwachen Sie im Hintergrund die einzelnen Arbeitsfortschritte und coachen Sie dort, wo es notwendig ist.
  • Bewerten Sie nach Durchführung des Online Schnupperanlasses die Leistungen der involvierten Lernenden und lassen Sie sie in die ALS einfliessen.

 

Bewerbung des Live-Streams

  • Lassen Sie die Lernenden einen Flyer mit Einladung und Anmeldeschluss kreieren.
  • Senden Sie den Flyer an alle Oberstufenschulen in der Umgebung.
  • Werbung über Instagram, Tiktok oder Snapchat ergänzt das Marketing für das Online-Schnuppern. Natürlich können Sie die Werbung auch auf Ihrer Homepage und anderen Plattformen bereitstellen, die Sie sonst für die Rekrutierung nutzen (z.B. yousty.ch, Berufsberatung.ch, verein-triebwerk.ch etc.)
  • Fordern Sie die Mitarbeitenden Ihrer Firma auf, über ihre Kinder oder bei den Nachbarn und Verwandten Werbung zu machen.
  • Fordern Sie interessierte Jugendliche auf, dass sie sich für das Online-Schnuppern anmelden.
  • Senden Sie den angemeldeten teilnehmenden Jugendlichen einige Tage vor dem Live-Stream die Zugangsdaten (meist Link zum Stream).

 

5 Tipps für einen erfolgreichen Live-Stream Ablauf:

  1. Laden Sie auch die Mitarbeitenden des Betriebes ein, den Live-Stream mitzuverfolgen. So können sie auch innerhalb des Betriebes Marketing für die Berufslehre betreiben, denn Sie sensibilisieren damit auch die Mitarbeitenden Werbung in ihrem Bekanntenkreis zu machen.
  2. 1.5 Stunden vor dem Go-Live alles einrichten und mit dem ganzen Team prüfen, ob technisch alles funktioniert.
  3. Ruhig bleiben, selbst wenn technische Pannen auftreten. Dabei hilft, wenn Sie bereits im Voraus mit Ihren Lernenden absprechen, wer wen welchen Part übernimmt, sollte jemand z.B. technische Probleme haben.
  4. Bestimmen Sie mind. eine Person, die sich ausschliesslich um den Chat kümmert und Fragen von Teilnehmenden fortlaufend beantwortet.
  5. Nehmen sie das Ganze nicht zu ernst. Kleine Pannen gibt es bei jedem Event. Auch bei einem Live-Stream. Nehmen Sie das Ganze mit Humor und improvisieren Sie notfalls. Die Teilnehmenden werden Verständnis zeigen.

 

Setzen Sie all diese Tipps zur Vorbereitung, dem Ablauf und der Anleitung Ihrer Lernenden um, schaffen Sie eine solide Basis für ein erfolgreiches Online-Schnuppern.

Wenn Sie das Online-Schnuppern als Teamprojekt durchführen und Ihre Lernenden aufgrund ihrer Leistungen im Organisationsprozess bewerten möchten, müssen Sie unbedingt die Rahmenbedingungen, Lernziele usw. vorab festlegen. Laden Sie hier unsere kostenlose Checkliste für die Leistungsbewertung herunter.

 

Autorin dieses Beitrages: Katrin Pironato, Leiterin Berufsbildung Suva St. Gallen, Referentin interner Branchenkundekurse, Prüfungsexpertin, Mitglied der Berufsfachschulkommission des KBZ St. Gallen

Weitere Tipps zur erfolgreichen Durchführung:

  1. Die Ansprüche an die Qualität der zu produzierende Videos nicht zu hoch setzen. Sie sollen authentisch sein. Handy-Videos von den Lernenden selbst gedreht, genügen in der Regel vollkommen. Man darf sehen, dass keine Marketing- oder Mediamatiker-Profis am Werk waren, sondern Lernende, die zeigen wollen, wie es in der Berufslehre zu geht.
  2. Mit iMovie und ähnlichen Apps lassen sich ganz einfach und intuitiv Videos erstellen. (Die App ist bei allen Apple-Produkten bereits installiert. Auch für Android gibt es diverse Gratis-Apps, mit denen sich Videos produzieren lassen. Die Lernenden haben sowas meist schon in der Oberstufe oder privat gemacht).
  3. Der/die Teamleader*in soll regelmässig über den Stand der Arbeiten berichten (Reporting).
  4. Frühzeitig Hilfestellung anbieten und – falls nötig – selber kurzzeitig den Lead übernehmen.
  5. Unbedingt eine Hauptprobe frühzeitig vor dem Go-Live durchführen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.