Berufsbildnerblog Nachwuchsförderung, Mint-berufeBerufsbildnerblog Nachwuchsförderung, Mint-berufe

Mit kreativer Nachwuchsförderung Schülern die MINT-Berufe schmackhaft machen

Nachwuchsförderung mal anders: Smartfeld bietet den Schüler/innen einen motivierenden, aktiven Zugang zur digitalisierten Arbeitswelt. Mit dem Ziel, ihnen die MINT-Berufe näher zu bringen. Denn die Entwicklung zeigt: in diesen Bereichen fehlt es an Nachwuchs.

Smartfeld sorgt spielerisch für Nachwuchsförderung

 

Die Schweiz als Hochtechnologiestandort ist auf gut ausgebildete Fachkräfte in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) angewiesen. Doch genau in diesen Gebieten fehlt es an Nachwuchs. Diverse Studien zeigen, dass sich Jugendliche nicht genügend für MINT-Fächer interessieren. Mit nachhaltiger Nachwuchsförderung wollen wir dieser Entwicklung entgegenwirken. Mit unserem St. Galler Bildungslaboratorium «Smartfeld», das vor knapp zwei Jahren ins Leben gerufen wurde. Ziel ist, mittels spannender Experimentierräume, spielerischer Techniken und kreativer Kurse das Interesse der Kinder und Jugendlichen früh genug zu wecken. Und zwar fern der Klassenzimmer.

 

Spannende Sommercamps

 

In diesem Jahr bieten wir ein breites Sommerferien-Angebot für SchülerInnen von der 5. Primarstufe bis zur 3. Oberstufe. Zum Beispiel den Kurs «Coding spielend entdecken». Dabei versuchen die Schüler/innen im Team, mit einem Roboter und einem intelligenten Programm-Code ein Problem zu lösen.

 

Im «Digital-Entrepreneurship-Sommercamp» werden Alltagsgegenstände neugestaltet und physische sowie digitale Prototypen gebaut. Genauso abenteuerlich ist der Kurs «Roboter programmieren». Die Schüler/innen lernen, wie Maschinen funktionieren und wie sie für uns selbständig Arbeiten lösen können.

 

Experimente sollen Schüler für technische Berufe animieren 

 

Mit solchen Experimenten können wir auf kreative Weise das Interesse für neue Technologien wecken, das bestenfalls haften bleibt und in einen technischen Beruf münzt. Genau das ist Nachwuchsförderung.

 

Die Kurse finden in unserem Innovationszentrum in St.Gallen statt – im CreativeLab, zwischen Billardtisch und Kaffeemaschine, dem Start-up Ökosystem, wo Gründer ein und aus gehen. Diese Atmosphäre macht den Schülern und Schülerinnen Eindruck und schafft einen anderen Zugang zur Technik.

 

Autorin dieses Blog-Beitrages: Dr. oec. publ. Cornelia Gut, Geschäftsführerin Smartfeld

Ferienangebote Smartfeld

6./7. Juli oder 3./4. August:    Roboter programmieren
3./4 August: Digital-Entrepreneurship-Sommercamp
30. oder 31. Juli: Coding spielend entdecken
8. Juli oder 5. August: App für Android programmieren

Alle Kurse im Detail: www.smartfeld.ch/courses

Smartfeld ist eine interdisziplinäre Initiative des Innovationsnetzwerks Startfeld, der Empa, der Universität St. Gallen HSG, der Pädagogischen Hochschule St. Gallen PHSG, der Interstaatlichen Hochschule für Technik Buchs NTB, der Fachhochschule St. Gallen FHS, des Gewerblichen Berufs- und Weiterbildungszentrums St. Gallen GBS sowie zahlreicher lokaler Akteure. www.smartfeld.ch

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.