Newsletter abonnieren


Spaß am Lernen, Auzubildende

4 Tipps, wie Sie die Freude am Lernen entfachen

Dass sich Freude am Lernen positiv auf den Erfolg auswirkt, wissen wir schon lange. Wer Spaß am Lernen hat, der verarbeitet und speichert neues Wissen leichter, denn was man gerne macht, das macht man in der Regel auch gut. Spaß am Lernen ist also der Grundstein für gute Leistungen. Doch es ist nicht immer leicht, Lernende zu motivieren und Spaß beim Lernen zu vermitteln. Wenn auch Sie Wege suchen, wie Sie Ihre Lernenden zurück zur Lernfreude begleiten können sind Sie hier genau richtig. Dieser Artikel befasst sich mit möglichen Gründen für die fehlende Lust am Lernen und gibt Anhaltspunkte, wie Freude neu entfacht werden kann.

Von Natur aus Freude am Lernen

Wir Menschen sind von Natur aus neugierig. Wir entdecken ständig (zum Teil auch unbewusst) Neues und eignen uns aus Interesse (bewusst) Wissen und Können an. Durch Vergleiche finden wir heraus, was wir bereits gut beherrschen oder was wir noch verbessern möchten/können. Auch das Feedback von anderen kann hilfreich sein, um uns selber richtig einzuschätzen, uns anzuspornen aber uns auch vor krankem Ehrgeiz zu bewahren. Wie kommt es also, dass viele Kinder, Jugendliche und Lernende – trotz der natürlichen Veranlagung – nur wenig Freude am Lernen haben?

Die negativen Auswirkungen des Leistungsdrucks

Während der Schulzeit rückt leider die Bewertung in den Vordergrund. Alles nur Erdenkliche (bis hin zu Kunstgeschmack, Muttertagsgeschenken und Anzahl Liegestütze) wird benotet. Irgendwann lernen wir nur noch für Noten. Die Frage ist nicht mehr, wie wir unseren Erfahrungsschatz und Kompetenzen erweitern können, sondern wie wir mit möglichst wenig Aufwand eine bestimmte Note erreichen können.

Beim Start eines ÜK’s (überbetrieblicher Kurs) fragte ich eine Klasse, welches die grössten Erwartungen und Befürchtungen der Teilnehmenden sei. Es war nicht nur so, dass die Befürchtungen überwogen. Mich entsetzte die folgende Aussage: “Wir haben Angst vor neuen Themen, weil dann wieder eine Prüfung kommt, bei der wir versagen können.”

Meine Tochter (18) hat mir vor ein paar Tagen erzählt, dass sie in der Schule ein Thema behandelten, bei dem sie von Beginn an wussten, dass es keine Prüfung geben würde. Manche ihrer Mitschüler*innen brachen förmlich in ein Lernfieber aus. Durch den fehlenden Prüfungs- und Leistungsdruck war die Lernmotivation ausserordentlich hoch und die Lernkurve entsprechend.

Doch völlig auf Prüfungen zu verzichten kann nicht die Lösung des Problems sein.

Wie gelingt es nun also, Lernende – trotz eines gewissen Prüfungs- und Leistungsdruck – für das Lernen zu gewinnen?

Tipps für mehr Freude am Lernen

Hier also die 4 Tipps, wie Sie mehr Freude am Lernen bei Ihren Lernenden entfachen:

 

Tipp 1: Fortschritt offenlegen

Lernfortschritte sind häufig gar nicht so offensichtlich. Machen Sie sie gemeinsam mit Ihren Lernenden transparent:

– Lerndokumentationen müssen nicht langweilig und mühsam sein, sondern können ermutigen. Überlegen Sie mit Ihren Lernenden welche Form und Inhalte für alle Beteiligten Sinn machen und Begeisterung auslösen.

– Beschreiben Sie klare Meilensteine, die Ihre Lernenden erreichen sollen, damit sie das nächste Level von interessanten Aufgaben, Selbstbestimmung, Verantwortung, Teamzugehörigkeit, Berechtigungen, usw. erhalten. Streben Sie mit ihnen danach und ködern Sie sie.

– „Es gibt keinen Tag, an dem ich hier nicht etwas Neues lerne“, dieser Satz eines meiner Lernenden hat mich tief berührt. Fragen Sie Ihre Lernenden, was sie heute gelernt haben.

 

Tipp 2: Es muss nicht alles bewertet werden

Beherrschen Sie den Drang, alles bewerten zu wollen. Es muss auch nicht jeder Fehler im Bildungsbericht erwähnt werden. Ein Augenzwinkern und wieder vergessen, stärkt die Beziehung und gibt Mut, wieder etwas zu wagen.

 

Tipp 3: Sinn vermitteln

Das “Wozu?” und “Wofür?” sind Fragen, die Jugendliche noch mehr herumtreiben, als uns Erwachsene. Vermitteln Sie Sinnhaftigkeit und beantworten Sie diese Fragen ungefragt.

 

Tipp 4: Freude herrscht

Freuen Sie sich gemeinsam mit Ihren Lernenden, wenn sie einen Lernerfolg erzielt oder einen Meilenstein erreicht haben. Mit-(feiern) ist eines der schönsten Feedbacks und wirkt wie ein Booster für die Motivation.

 

Und zum Schluss noch dies: Nach vielen Versuchen der Schulen Praxisnähe zu erzeugen, erleben Lernende bei Ihnen wirkliche Praxis. Nutzen Sie diese Chance für echte Veränderungen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.