Priska Ziegler Blog und Geschäftsführung Triebwerk

Priska Ziegler

Priska Ziegler ist die Chefredaktorin dieses Berufsbildnerblogs. Schon vor 20 Jahren übernahm sie das erste Projekt zum Thema Berufswahl/-bildung und fing sofort Feuer für diese Anliegen. Sie initiierte den Verein Triebwerk, der mit seinen Aktivitäten unverzichtbar für Schulen und Lehrbetriebe geworden ist. Sie baute ein grosses Netzwerk auf, sodass sich Lehrpersonen, Berufsbildungsverantwortliche und Berufsberatende regional wie national austauschen können. Und sie entwickelte diesen Blog. Priska Ziegler nutzt ihre grosse Erfahrung, aber auch ihr Feingespür, die Bedürfnisse der Beteiligten zu erkennen, das Wissen entsprechender Fachleute anzuzapfen und gemeinsam Lösungen zu erarbeiten.

Nachwuchsförderung von Lernenden

Mit gezielten Massnahmen den Nachwuchs an das Unternehmen binden

Seit 2009 ist Andreas Bischof Leiter der Berufsbildung bei der Bühler Group und für rund 600 Lernende an 25 Standorten auf vier Kontinenten verantwortlich. Damit nicht genug: Er hat zusammen mit Felix Tschirky, Prorektor BZWU, das multimediale Klassenzimmer «ClassUnlimited 2.0» entwickelt, Auslandseinsätze für die Lernenden möglich gemacht und im November 2019 wurde er vom Bundesrat in die ausserparlamentarische Eidgenössische Berufsbildungskommission (EBBK) gewählt.

Mehr Infos
Verein_triebwerk_workshop_integrationsklasse

Eine Chance – mit und für motivierte junge Migranten

Junge Erwachsene mit Migrationshintergrund können sehr gute Lernende werden, wenn man ihnen eine Chance gibt und das nötige Verständnis für die Sprachbarriere entgegenbringt. Im Januar hat der Verein Triebwerk erstmals einen Workshop mit einer Integrationsklasse durchgeführt, und zwar im Bildungszentrum Arbon (BZA). Es waren 36 junge Erwachsene mit Migrationshintergrund. Noch nie zuvor war das Interesse derart gross an den präsentierten Lehrberufen, es wurden zig Fragen gestellt. Entsprechend waren wir neugierig, was ...

Mehr Infos

Finanzielle Unterstützung für die Fortbildung

Ambitionierte junge Leute sollen nicht aufgrund fehlenden Geldes auf eine Weiterbildung verzichten müssen. Schon gar nicht beim Wunsch, nach der EBA-Ausbildung eine EFZ-Lehre anzuhängen. Die mögliche Lösung: Stipendien. Wenn sich eine junge Person nach Abschluss einer EBA-Ausbildung entscheidet, eine EFZ-Lehre anzuhängen, ist das toll. Aber was ist, wenn sich die Person oder die Eltern diese Weiterbildung nicht leisten können? Dann besteht die Möglichkeit von Stipendien, also staatliche Geldleistungen, die nicht zurückbezahlt ...

Mehr Infos